Apache Trail und Tortilla Flat, AZ

Der Apache Trail ist ein 64 km langer Scenic Byway, (US 88). Bis Tortilla Flat ist die Straße in einen so hervorragenden Zustand, dass man gar nicht glauben kann, was einen kurz hinter dem kleinen Ort erwartet: eine 23 Meilen lange, teils einspurige, enge, steile und nicht besonders gut gewartete Gravel Road, die die Apache Junction mit dem Roosevelt Staudamm verbindet

Der Apache Trail war ein Postkutschenweg, der durch die Superstition Mountains führte, Tortilla Flat diente als Postkutschenstation. Benannt wurde er nach den Apache-Indianern, die diesen Weg ursprünglich benutzten.

Kein Problem ist es bei trockenem Wetter mit Vierradantrieb und hohem Radstand, mit unserem Tiny Chevy mussten wir doch etwas vorsichtiger fahren und saßen auch schon mal auf. Nach der Fish Creek Bridge hat man dann das schlimmste überstanden.

Auf jeden Fall war es ein Erlebnis in einer ganz fantastischen Bergwelt. Zwischendrin gab es immer mal ein paar Aussichtspunkte und ein ein paar Recreation Areas am Salt River entlang. Als wir endlich den Roosevelt Damm erreichten, waren wir doch ganz froh und verwarfen die ursprüngliche Idee, den gleichen Weg wieder  zurückzufahren und bevorzugten stattdessen die 135 km über den Highway 188/60, der auch über einen tollen Scenic Way mit einer fantastischen Aussicht führte.

Tortilla FlatThe town too tough to die“ (1 Main Street, Tortilla Flat, AZ 85190) ist ein Ort mit sechs (!) Einwohnern, aber Millionen von Touristen jedes Jahr. Es ist ein authentisches Überbleibsel einer alten Westernstadt in den Superstition Mountains, gegründet 1904 als Postkutschenstop zum historischen Apache Trail

Der Ort besteht aus einem Giftshop, einem Postoffice, einem Eisladen und dem Superstition Saloon. Hier isst man recht gut und originell sind natürlich die Wände, die bis fast ins letzte Eck mit Dollarscheinen betackert ist. Man versicherte uns, dass für unseren Dollar noch ein Plätzchen zu finden sei und so ließen wir auch ein Exemplar da.

Witzig auch die Sattel-Barhocker (Bild) und die

Toiletten, (Bild)

Leider ist der Apache Trail seit September 2019 wegen eines Erdrutsches auf unbestimmte Zeit gesperrt.