in den USA

Hunde dürfen in den USA grundsätzlich nicht frei laufen, in keine öffentlichen Gebäude, nicht in Restaurant, nicht in Geschäfte und in der Regel nicht an Strände und – man höre und staune – man muss sogar die Exkremente seines Hundes einsammeln und darf sie (die Hunde) nicht einmal in Autos lassen, nur weil die sich in der Sonne aufheizen 😉

Nein, Spaß beiseite, das hört sich schlimmer an, als es tatsächlich ist:

Vorausgesetzt man ist jetzt nicht der typische Tourist, der in kürzester Zeit in stundenlanger Autofahrt von einem Highlight zum anderen hetzt und ganze Tage in Vergnügungsparks und Einkaufzentren verbringt, ist es ausgesprochen angenehm und einfach mit einem Hund in den USA zu reisen, denn die Amerikaner sind ausgesprochen hundefreundlich und haben selbst sehr viele Hunde.

Oldsmobil Show 20160305_123718 kl
Unsere Hunde – immer gut für ein Gespräch Hier: Oldsmobilshow auf dem Koreshan

Wenn du mit Amerikanern Kontakt bekommen möchtest, nimm einen Hund mit; wenn du  mit Amerikanern viel, sehr viel Kontakt bekommen möchtest, nimm zwei Belgische Schäferhunde mit. Sogar Trucker kurbelten während dem Fahren ihre Fenster runter und riefen uns zu, was für schöne Hunde das seien. 😆

Hunde sind auf fast allen Campingplätzen zugelassen – Ausnahme sind einige private Plätze und möglicherweise auf dem einen oder anderen County Park.

Es gibt sehr viele schöne Hundeparks in den meisten Städten. Eine sehr gute Website um diese, DogBeaches, hundefreundliche Hotels und Restaurants zu finden ist www.bringfido.com (soll es für I-Phones auch als App geben) und www.dogfriendly.com.

Auch sind inzwischen ganze Strandabschnitte für Hunde freigegeben – zwar müssen sie oft an der Leine bleiben- aber immerhin, z.B.

Florida

  • alle Strände auf Sanibel, insgesamt 18 Meilen (Leine)20160101_131137 PoopFee
  • an der Ostküste bei Jupiter 4 Meilen (frei)
  • im Nordosten von Amelia Island bei Fernandina Beach (Leine)
  • und die Flagler Beaches (Leine)
  • verschiedene Beaches am Panhandle (Leine)
  • Fort de Soto County Park (frei)
  • Bonita Dog Beach (frei)
  • Sarasota Beach (frei)
  • Vilano Beach bei St. Augustine (frei)

Außerhalb Floridas waren wir leider noch nicht sehr oft am Meer, darum ist die Liste deutlich kürzer.

Kalifornien

  • Del Mar (ca. 40 km nördlich von San Diego)

 

Leider sind Hunde in den Stateparks an den Stränden (noch) nicht erlaubt.

Im Gegensatz zu dem, was man in Deutschland beobachtet,  funktioniert es in den USA mit dem Einsammeln der Hundekacke im Allgemeinen sehr gut; die meisten nehmen die Hinterlassenschaften ihres Hundes wieder mit.

Auch wenn ein Restaurant nicht in Bringfido aufgeführt ist: bei allen Restaurants mit Außenbewirtung lohnt es sich nachzufragen: die meisten lassen Hunde zu und ich habe den Eindruck, es werden immer mehr.

Starbucks 20160119_171555Ein beliebter Anlaufpunkt von uns: Starbucks, dort dürfen sie immer im Außenbereich mit, es gibt W-Lan und der Kaffee schmeckt auch noch.

 

 

 

Die DogParks…

Impfungen und Sonstiges

Hundefutter und so Zeugs

Im Flugzeug