San Diego

01/2019, 01/2020

Vom San Elijo Statebeach sind es etwa 40 km, vom Silverstrand Beachpark etwa 20 km bis Downtown San Diego.

2019 verzichteten wir wegen des sehr starken Verkehrs darauf ein zweites Mal in die Stadt zu fahren, 2020 holten wir nach, was wir bei unserem ersten Besuch verpasst hatten.

Eine gute Möglichkeit eine Stadt kennen zulernen ist immer der Hopp-on-hopp-off Trolley. In San Diego fährt er 10 Stationen an und kommt sehr zuverlässig alle 20 Minuten. Die Busfahrer sind recht lustig und erzählen alles wissenswerte, oft untermalt mit passender, manchmal nervender Musik. Die Tour kann man an jeder Station starten und an fast allen Stationen werden die Tickets verkauft.

Die Tour

San Diego aus unserer Sicht:

Die Hopp-on-hopp-off Tour: empfehlenswert, wenn man sich nicht selbst durch den Verkehr quälen möchte.


Das Gaslamp Quarter kann man besuchen, muss aber nicht. Abends soll es recht interessant sein.

Das gleiche gilt für das Gaslamp Museum Davis-Horton Haus, das älteste Viktorianische Gebäude in San Diego. Das Davis-Horton Haus beherbergte einige bekannte Menschen, unter anderen Alonzo Horton, der als Begründer San Diegos gilt.

Auch die Horton-Plaza wird u. E. überbewertet, nicht ganz so interessant, wie in den Reiseführern beschrieben.


Den San Diego Zoo und auch das Sea World  hatten wir bei unserer ersten Kalifornienrundfahrt 1996 mit den Kindern, damals ein und fünf Jahre alt, besucht. Nicht, dass wir uns noch wirklich daran erinnern, aber das steht nicht mehr unbedingt auf unserer Prioritätenliste.


Sehr attraktiv dagegen ist der Balboa Park, der sehr viel Kultur und Unterhaltung bietet.


Ganz nett fanden wir die Old Town Historic Site,..

Die Seehunde und -löwen in La Jolla sollte man unbedingt besuchen.


Wie in vielen Metropolen, in vielen Ländern der Welt, findet man auch hier eine große Ansammlung von Obdachlosen und richtig kaputten Menschen. An jeder Ecke standen, saßen und lagen sie herum, inmitten Unmengen von Plastiktüten mit ihren Habseligkeiten. Ein trauriges und erschreckendes Bild, wie ich finde.

Eine fast schon lustige Geschichte (2019): eine Frau, die uns wegen der Hunde angesprochen hatte, bückte sich mitten im Gespräch, hob ein Tütchen mit Gras von der Straße auf, hielt sie uns hin und fragte: „Wanna get high“? Als wir verneinten meinte sie „But me“ und zog strahlend von dannen.

Downtown

Brückenmalereien