Malibu und Santa Monica

Malibu Pier

Malibu ist eine kleine Stadt, aber hier tummeln sich die Schönen und Reichen. Die verschiedenen Strände an der Pazifikküste ziehen sich über 50 Kilometer lang.

Die Geschichte des Piers geht bis in das Jahr 1905 zurück, seit 1934 ist er für das Publikum geöffnet. Markant sind die beiden weißen Türme am Ende des Piers.

Quelle: Malibu – Stadt und Wohnort der Stars

Santa Monica Pier

Nicht weit ist es von hier zum Malibu Beach, bzw. Santa Monica Pier, der natürlich für die Mädels (Tochter Klein mit Freundin) ein Muss war.

Der Santa Monica Pier ist einer der größten Piers in Kalifornien und ist auch das Ende der 3862 Kilometer langen Route 66, die in Chicago beginnt.

Auf dem Pier befindet sich der Pacific Park, ein Freizeitpark mit Riesenrad, einer Achterbahn, einem Karusell aus den 20 Jahren, ein Aquariium, Geschäfte, Kneipen und Restaurants.

Zum ersten Mal sahen wir ein Tecball Turnier, das Endspiel Women’s double.

Auf einer abgerundeten Platte, ähnlich einer Tischtennisplatte versuchen die jeweiligen Mannschaften ihre Punkte zu machen. Interessant.

Malibu Creek Statepark