Palm Springs – Indian Canyons

12/2019

Agua Caliente Band of Cahuilla Indians
38500 South Palm Canyon Drive
Palm Springs, CA 92264

Unbedingt sehenswert sind die Indian Canyons in Palm Springs. Trotz mehrerer Aufenthalte in der Gegend, schaffte ich es das erste Mal diese tolle Gegend zu besuchen. .

Grund dafür ist, dass Hunde dort absolut verboten sind und nicht einmal im Auto mit hinein dürfen. In den Nationalparks, in denen sich die Hunde zumindest auf dem Parkplatz aufhalten durften, blieb immer einer von uns mit den Mädels am Auto, während der/die andere einen Trail lief, dann wechselten wir uns ab. Nicht ideal, aber machbar.

Ich fuhr also die 60 km vom Lake Cahuilla Country Park und machte mir einen schönen, aber einsamen Tag

Westfork Trail

Indian Canyons heißen sie, da der größte Teil des Gebietes Teil der Agua Caliente Indian Reservation ist. Die Einfahrt erreicht man über den South Canyon Drive , der Hauptstraße von Palm Springs – der Navi weiß Bescheid. Die Öffnungszeiten sind von 8 bis 17 Uhr, von Juli bis Dezember sind die Canyons von Montag bis Donnerstag geschlossen. Der Eintritt kostet 9 $ Pro Person, für Senioren 7 $ und für Kinder 5 $.

Trading Post am Palm Canyon

Da ich nicht die große Wanderin bin, lief ich zunächst den Palm Canyon ein Stück hinein – die ersten 1,5 Kilometer sollen laut Reiseführer Grundmann die Schönsten sein – danach den Andreas Canyon, der auf dem ein Meilen langen Rundweg, alles bietet, was der Naturliebhaber gerne sieht.

Das nächste Mal würde ich es allerdings umgekehrt machen: erst den Andreas Canyon gehen, der von der Entfernung her festgelegt ist, danach den Palm Canyon, in dem man je nach Wanderlust, Zeit und Kondition beliebig weit laufen kann.

Separat liegt der Eingang des Tahquiz Canyons (12,5$/6$), der etwas teurer, da mehr touristisch erschlossen. Hier ist das Highligh ein 60 feet hoher Wasserfall, mit mehreren kleineren Wasserfällen und Pools. Hierhin hat es mich aber bisher noch nicht verschlagen.

Eine sehr gute Beschreibung der Canyons findet sich hier