Das John Wesley Powell Memorial Museum in Page, AZ

Mayor John Wesley Powell ist eine besondere Ikone des amerikanischen Selbstverständnis. Gut nachvollziehbar, war doch die erste Durchquerung des Grand Cayons auch aus heutiger Perspektive eine außergewöhnliche Leistung, ja eine Heldentat.

Der Vater von John W. Powell war als methodistischer Prediger an immer neuen Orten eingesetzt, schon früh zeigte John ein sehr breites Interesse an naturwissenschaftlichen Themen und an naturhistorischen Sammlungen – in einer sehr ausgeprägt autodidaktischen und eigenständiger Art und Weise. Als junger Mann erkundet Powell die großen amerikanischen Flüsse Mississippi, Ohio und Illinois River: allein – per Boot – quasi von Quelle bis Mündung. Als Junge erlebt er Anfeindungen in der Schule wegen seiner Anti-Sklaverei-Haltung, als junger Mann glaubt er, dass der Krieg um die Frage der Sklaverei unvermeidbar ist und beschäftigt sich in seiner gründlichen Art mit der Militärwissenschaft. Im Bürgerkrieg kämpft er als Freiwilliger in der Armee der Union, bei der Schlacht von Shiloh verliert er seinen rechten Arm, er ist aber nach kurzer Rekonvaleszent erneut im Einsatz. Er verlässt die Armee als Major.

Am 24. Mai  1869 startete seine Expedition am Green River in Wyoming, mit 5 übriggebliebenen (von den ursprünglichen 9 Begleitern sprang einer nach wenigen Tagen ab, und drei weitere verließen die Expedition gegen Ende, um auf dem Landweg heimzukehren, diese drei wurden nie wieder lebend gesehen) kam er am 30. August 1869 in St. George in Utah unterhalb des Grand Cayon an, übrigens so spät dass die Nachrufe auf die Teilnehmer schon veröffentlicht waren.

Powell war auch als Lehrer, Wissenschaftler und Professor sehr engagiert und erfolgreich, besonders wirksam war er als Leiter des US Geological Surveys, den er in seiner 14-jährigen Amtszeit konsequent ausbaute.

Ein Zitat von ihm war im dem Museum besonders aufschlussreich für mich:“… dieses trockene Gebiet auf dem Colorado Plateau zeigt besonders WENIG Erosion; würde hier soviel Regen fallen wie z.B. in den Appalachen, wären alle Erhebungen schon auf Meeresniveau abgetragen …“ So bleibt von ca. 4.5 Miles Uplifting und 3,5 Miles Erosionsabtrag noch eine Höhendifferenz von ca 1 Mile übrig.

Am nächsten Tag haben wir die Schönheit und Vielfalt in Form und Farbe – erzeugt durch dieses Zusammenspiel von Uplifting und die Erosion –  an den Toadstool Hodoos bei Kanab anschaulich genossen.

PS: 1886 wurde Powell ein Ehrendoktortitel von der Universität Heidelberg verliehen. Welcome Home.