Die Canyons: Lower, Upper Water Hole Canyon

Lower und Upper Antelope Canyon

Damit für die nächsten Jahre noch etwas übrig bleibt, habe ich mich auf den Lower Antelope Canyon beschränkt.

Beide, den Upper und  den Lower erreicht man  über die Zufahrtsstraße 98. Zum Parkplatz des Upper geht es rechts ab, zum Lower kommt man, wenn man der Straße ein kurzes Stück  Richtung Antelope Point folgt.

Der Antelope Canyon ist das Ergebnis von Millionen von Jahren von Wasserersosion. Die meiste Zeit sind sie trocken, aber wenn Regenfälle angesagt sind, bleiben die Canyons wegen der Gefahr von Sturzfluten geschlossen.1997 kamen bei einer solchen Sturzflut 11 Touristen ums Leben; am Canyon selbst regnete es nicht, ein Wolkenbruch in 15 Meilen Entfernung sorgte für diesen Wassereinbruch.

Beide Canyons sind nur mit geführten Touren zugänglich. Zum Upper wird man erst einmal  ein Stück mit dem Jeep gefahren, den Lower erreicht man über einen kurzen Fußweg.

Am Lower gibt es zwei Anbieter, die Lower Antelope Canyon Tours und Ken’s Tours. Sie nehmen sich gegenseitig preislich und qualitativ wohl nichts

Unser Guide Tilfort

Den Zwar wird immer kritisiert, dass man hier auf die Schnelle für viel Geld durchgeschoben wird, aber ganz so negativ habe ich es nicht empfunden. Tatsächlich ist 54(?) Dollar für eine Stunde viel Geld und es war natürlich auch voll gewesen, aber jeder in der Gruppe hatte genug Zeit, um seine Fotos zu machen. Tilfort, unser ausgezeichneter, sympathischer Navajo Tourguide war sehr sympathisch und informativ und machte an besonders geeigneten Stellen Fotos von jedem der es wollte.

Zusatzprogramm

Und für mich gehört es auf jeden Fall zu den Dingen, die man einmal im Leben gesehen haben sollte.

Da wir uns bei längeren Touren wegen der Hunde leider immer abwecheln müssen, wählte der Gatte die Water Hole Canyon Tour. Wurde sie im Reiseknowhow (2015) noch als Schnäppchen für 12 $ beschrieben, kostete die Tour auch schon über 50 $, allerdings wohl mit deutlich mehr Aufwand als noch vor einigen Jahren. Die Gruppe mit 9 Leuten wurde mit einem Van zum Canyoneingang gefahren und lief etwa 3 ½ km durch den Canyon zurück. Auch diese Tour ist sehr empfehlenswert.

Auf dem Plan für das nächste Mal steht der Canyon X